Rosenstraße 76: Dauerausstellung in Osnabrück!

logo-rosenstrasse76Ein-Blick hinter die Fassade der heilen Welt. Rosenstraße 76 – Eine interaktive Ausstellung zum Thema häusliche Gewalt.

Ein Projekt in Trägerschaft des Diakonischen Werks in Stadt und Landkreis Osnabrück, Fachzentrum Faust in Kooperation mit dem Ev.luth. Kirchenkreis Osnabrück, den BISS Beratungsstellen in Stadt und Landkreis Osnabrück und der Polizeiinspektion Osnabrück.

Auf den ersten Blick scheint man eine gewöhnliche Wohnung zu betreten. Anhand der Einrichtungsgegenstände und angehängten Beschreibungen wird schnell deutlich, dass die vertrauten vier Wände ein unbemerkter Ort des Schreckens sein können. Die Rosenstraße 76 ist eine interaktive Ausstellung, in der die Besucherinnen und Besucher unterschiedliche Formen häuslicher Gewalt antreffen.

Bereits im Jahr 2011 war die Ausstellung mit über 800 BesucherInnen in 12 Tagen sehr erfolgreich, hatte viel Aufmerksamkeit erregt und den Bedarf einer Auseinandersetzung mit dem Thema Häusliche Gewalt aufgezeigt. Polizei, Frauenunterstützungseinrichtungen und Faust hatten dabei sehr gut zusammen gearbeitet und sich dafür ausgesprochen, die Rosenstraße längerfristig zu installieren.

Eckdaten der Ausstellung:

Eröffnung: 9.März 2016

Standort: Berufsbildende Schulen der Stadt Osnabrück (BBS am Pottgraben)

Zielgruppen: Schüler und Schülerinnen ab der 9.Klasse aller Schultypen, die interessierte Öffentlichkeit sowie Berufsgruppen, die mit Opfern und Tätern von Häuslicher Gewalt konfrontiert sind.

Rahmenprogramm: Flankierende Angebote, wie z.B. Informationsveranstaltungen zu Hilfsangeboten, Fachvorträge, Lesungen und Filmvorführungen.

Weitere Informationen unter www.rosenstrasse76-osnabrueck.de