Warum und wie reagieren wir auf Hochrisikofälle?

Das Fallmanagement in Osnabrück bei Hochrisikofällen von häuslicher Gewalt

Warum reagieren wir auf Hochrisikofälle?

In Deutschland gab es 2013 insgesamt 525 versuchte und 293 vollendete Tötungsdelikte an Frauen.
In jedem zweiten Fall waren dringend tatverdächtig der Ehemann, Lebenspartner oder Ex-Partner.
In Deutschland wird alle 2 ½ Tage eine Frau von ihrem Partner getötet.

Den Tötungsdelikten voraus gehen durchweg Fälle von häuslicher Gewalt.

2014 wurden in Niedersachsen 15441 Fälle von häuslicher Gewalt angezeigt.
Die Dunkelfeldforschung zur häuslichen Gewalt belegt, dass die Zahlen tatsächlich 8-10 mal höher liegen dürften.

Um diese hohen Fallzahlen zu verringern, wurde im Jahr 2011 vom Landespräventionsrat Niedersachsen in Kooperation mit dem Innen-, Justiz-, Sozial- und Kultusministerium die Handlungsorientierung „Fallmanagement zur Deeskalation bei häuslicher Gewalt und Stalking“ in Bezug auf Hochrisikofälle veröffentlicht.
Das Ziel eines Fallmanagements sollte die Reduzierung von schweren Gewaltexzessen und Tötungsdelikten an Frauen sein.

Wie reagieren wir auf Hochrisikofälle?

Im Jahr 2014 wurde von den Institutionen, die sich in Osnabrück mit häuslicher Gewalt befassen, der Bedarf an Fallmanagements bei Hochrisikofällen von häuslicher Gewalt erkannt und die Einführung für Osnabrück Stadt und Landkreis beschlossen.

Bei Erkennen eines Hochrisikofalls setzen sich die Mitglieder der teilnehmenden Institutionen an einem festgesetzten Termin, der sog. „Terminkonferenz“, an einen Tisch. In akuten Fällen kann auch sofort eine sog. „Spontankonferenz“ einberufen werden. Der Fall wird gemeinsam besprochen, und es können viele verschiedene und abgestimmte Maßnahmen für die betroffene Frau, den Kindern und auch für den Täter erarbeitet werden. Anschließend kümmert sich eine Institution um die Umsetzung der beschlossenen Maßnahmen.
Dadurch sollen die Sicherheit der betroffenen Frauen und Kinder erhöht und weitere schwere Straftaten verhindert werden.

– Die teilnehmenden Institutionen am Fallmanagement finden Sie unter „Wer sind wir?“

Fallmanagement Hochrisikofälle Häusliche Gewalt

Dokumente zum Fallmanagement Hochrisikofälle Häusliche Gewalt