Wir wollen den Frauen in Osnabrück helfen, sich nachts in ihrer Stadt sicherer zu fühlen.

Sicher fühlen im Osna­brücker Nachtleben

Osnabrück bietet ihren Einwohner*innen und auch vielen Besucher*innen aus dem Landkreis Osnabrück und Umgebung ein buntes Nachtleben: Cocktails trinken in entspannter Atmosphäre, Feiern gehen in angesagten Clubs, leckeres Essen in einem der unzähligen Restaurants, oder einfach nur ein nettes Zusammensein mit Freunden in der Stadt.

Das ist pure Lebensfreude, doch birgt auch negative Seiten – vor allem für Frauen. Unerwünschte Aufmerksamkeit, Belästigungen oder gar Berührungen sind nur ein Teil des Problems. Denn um eines kommt man nicht herum, wenn man sich nicht die komplette Nacht um die Ohren schlagen möchte: Den Heimweg. Gerade für Frauen bringt auch dieser einige Sorgen mit sich. Die entstehende Unsicherheit führt leider auch dazu, dass manche Frauen erst gar nicht am Nachtleben teilnehmen.

Damit alle Menschen sicherer im Osnabrücker Nachtleben unterwegs sein können, wollen wir mit diesem Thema für mehr Aufmerksamkeit und Achtsamkeit sorgen. Zudem wollen wir einige Tipps geben, die Menschen sensibilisieren, den Heimweg erleichtern und vor allem:

Osnabrück bietet ihren Einwohner*innen und auch vielen Besucher*innen aus dem Landkreis Osnabrück und Umgebung ein buntes Nachtleben: Cocktails trinken in entspannter Atmosphäre, Feiern gehen in angesagten Clubs, leckeres Essen in einem der unzähligen Restaurants, oder einfach nur ein nettes Zusammensein mit Freunden in der Stadt.

Das ist pure Lebensfreude, doch birgt auch negative Seiten – vor allem für Frauen. Unerwünschte Aufmerksamkeit, Belästigungen oder gar Berührungen sind nur ein Teil des Problems. Denn um eines kommt man nicht herum, wenn man sich nicht die komplette Nacht um die Ohren schlagen möchte: Den Heimweg. Gerade für Frauen bringt auch dieser einige Sorgen mit sich. Die entstehende Unsicherheit führt leider auch dazu, dass manche Frauen erst gar nicht am Nachtleben teilnehmen.

Damit alle Menschen sicherer im Osnabrücker Nachtleben unterwegs sein können, wollen wir mit diesem Thema für mehr Aufmerksamkeit und Achtsamkeit sorgen. Zudem wollen wir einige Tipps geben, die Menschen sensibilisieren, den Heimweg erleichtern und vor allem:

Osnabrücks Nachtleben für
Frauen sicherer machen!

Sicherheitstipps

im Nachtleben

Was du tun kannst – für andere

  • Wenn Dir eine Situation komisch vorkommt, beobachte die Situation und biete, wenn nötig, Hilfe an.
  • Halte, wenn möglich, Abstand zu anderen Personen. Du kannst dich zum Beispiel zurückfallen lassen, die Straßenseite wechseln oder Dich für einen anderen Weg entscheiden.
  • Mache deutlich, dass sie nichts von Dir zu befürchten hat, indem Du Dich beispielsweise in Dein Handy vertiefst und ihr möglichst wenig Beachtung schenkst.
  • Vermeide unnötige und sexistische Kommentare, Blicke und Gesten. Beziehe Position, wenn sich Freunde oder Bekannte übergriffig verhalten. Mache deutlich, dass du so ein Verhalten nicht tolerierst.
  • Begleite Freunde und Bekannte nach Hause und warte bis sie sicher im Haus oder der Wohnung angekommen ist.
  • Wenn eine Person bedroht wird, biete konkrete Hilfe an und rufe die Polizei unter 110.

Was du tun kannst – wenn du dich selbst unwohl fühlst

  • Setze Dich in die Nähe des Fahrers bzw. der Fahrerin oder in einen Bereich, in dem viele Fahrgäste sind.
  • Bei Belästigung: Mache andere auf das Verhalten der belästigenden Person aufmerksam.
  • Wende Dich an andere Fahrgäste und bitte um Hilfe. Sprich diese direkt an „Sie in der grünen Jacke.“
  • Wenn Du beim Aussteigen das Gefühl hast, verfolgt zu werden, steige, wenn möglich, direkt wieder in das Verkehrsmittel ein.
  • Wenn Du Dich bedroht fühlst, rufe die Polizei unter 110.

Für mehr Sicherheit
im Nachtleben

Hier findest du einige Hilfetelefonnummern, Sicherheitstipps und Kontakte in und um Osnabrück, die dir helfen können wenn du dich im Nachtleben, oder auf deinem Weg nach Hause unsicher oder unwohl fühlst.

Für den Heimweg:

Wenn du dich in der Bar, im Club oder auf einer Party unwohl fühlst:

In einer Notsituation:

PRO BEWEIS

Professionelle Beweissicherung für Betroffene von Gewalt

ProBeweis bietet Hilfe und Unterstützung für Menschen bei häuslicher Gewalt oder sexueller Gewalt an. Sie dokumentieren die Beweise unabhängig von einer Anzeige bei der Polizei. Das sichert Betroffenen die Möglichkeit, auch später noch gegen Verursacher*innen vorzugehen.

Mehr Informationen unter: www.probeweis.de

KLINIKUM OSNABRÜCK
Allgemeinchirurgie, Gynäkologie
Am Finkenhügel 1
49076 Osnabrück
Notaufnahmezentrum T. 0541 405-7400
www.klinikum-os.de

MARIENHOSPITAL OSNABRÜCK
Frauenklinik, Chirurgische Ambulanz
Bischofsstraße 1
49074 Osnabrück
Zentrale T. 0541 326-0
www.niels-stensen-kliniken.de