WIR SCHAUEN GEMEINSAM HIN

Wir sind ein Netzwerk gegen häusliche Gewalt in Osnabrück. Jede*r kann von Gewalt in der Partnerschaft betroffen sein. Frauen trifft diese Gewalt in einem besonderen Maß: Jedes Jahr werden Frauen von ihrem Ehemann, Lebenspartner oder Ex-Partner getötet. Diesen Tötungen voraus gehen häufig Fälle von häuslicher Gewalt. Um diese Tötungen zu verhindern, haben wir in Osnabrück ein Fallmanagement gegründet. Hier schauen wir gemeinsam, mit verschiedenen Institutionen, hin um das Risiko zu erkennen und gemeinsam zu handeln – in Absprache miteinander und den Betroffenen. So können wir ein individuelles Schutzkonzept entwickeln, welches die betroffenen Personen, Kinder und die aktuelle Situation mitbetrachtet:

  • Wir schauen gemeinsam hin

  • Wir handeln gemeinsam

  • Wir beziehen die individuelle Situation der betroffenen Person und ihren Kindern ein

  • Wir schauen gemeinsam hin

  • Wir handeln gemeinsam

  • Wir beziehen die individuelle Situation der betroffenen Person
    und ihren Kindern ein

25.11.2020 – Internationaler Gedenktag:

NEIN! ZU GEWALT GEGEN FRAUEN UND MÄDCHEN

Der internationale Gedenktag “NEIN zu Gewalt gegen Frauen und Mädchen” am 25. November ist weltweit zum Symbol geworden, sich gegen Unrecht an Frauen zu wehren.

NEIN zu häuslicher Gewalt! Klare Sicht! SCHAU HIN!

Wie in jedem Jahr wollen wir diesen Tag nutzen, um auf das Thema häusliche Gewalt aufmerksam zu machen.

Jedes Jahr entwickeln wir ein neues Motto – dieses Jahr lautet es: “NEIN zu häuslicher Gewalt! Klare Sicht! SCHAU HIN!”- dazu verteilen wir im Rahmen verschiedener Straßenaktionen Give-Aways (2020: Mikrofasertücher) und Postkarten an die Menschen in und um Osnabrück.

In diesem Jahr zwingt uns die Pandemie unsere “Verteilaktion” umzustellen: Wir werden die Mikrofasertücher und Postkarten über die Apotheken in Stadt und Landkreis Osnabrück am 25.11.2020 in Umlauf bringen.

Ein “Dankeschön” an alle Apotheker*innen, die uns bei dieser Aktion unterstützen!

DAS OSNABRÜCKER NETZWERK GEGEN GEWALT: